Ausbildung mit der Werkstatt

Sie haben es geschafft: Menschen mit Behinderung haben über unsere WfbM eine reguläre Ausbildung abgeschlossen. Unsere Integrationsassistenten haben sie darin unterstützt. Die Zeitschrift „Klarer Kurs“ aus Kassel berichtet ausführlich darüber.

Kerstin Damer ist jetzt Fachpraktikerin in der Hauswirtschaft. So wie alle dualen Azubis besuchte sie die Berufsschule und erhielt gleichzeitig eine praktische Ausbildung.

Was die Sache kompliziert machte: Als Azubi war sie erwerbsfähig, als Werkstattbeschäftigte galt sie als nicht erwerbsfähig. Zusammen mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und mit anderen beteiligten Stellen konnte eine Lösung gefunden werden. Wie auch für eine Reihe von weiteren Beschäftigten, die inzwischen eine Ausbildung abgeschlossen haben oder es demnächst tun werden.

Unser Modell findet bundesweit Beachtung. So auch in „Klarer Kurs – Magazin für berufliche Teilhabe“. Ein in unserem Haus recherchierter Artikel kommt zu dem Schluss: „Ein in Beton gegossen geglaubtes System wird durchlässig.“ Lesen Sie den ganzen Artikel in Klarer Kurs Nr. 2/2018